Selbsthilfegruppe „Lebensfreu(n)de“

Gesprächsgruppe für Angehörige von Menschen mit Schädel- Hirn-Verletzung

Flyer zum Download als PDF

Eine Schädel-Hirn-Verletzung, ausgelöst beispielsweise durch einen Schlaganfall oder ein Schädel-Hirn-Trauma, stellt eine enorme Herausforderung für alle Beteiligten dar. Vieles, was für den Erkrankten bisher selbstverständlich war (wie beispielsweise zu sprechen oder zu laufen), ist nun nicht mehr ohne weiteres möglich. In nicht wenigen Fällen ist der der Betroffene auch nach der Rehabilitationsbehandlung auf Hilfe angewiesen.

Dies bringt natürlich auch für die Angehörigen der Patienten enorme Veränderungen mit sich. Die Betreuung und Pflege eines hilfebedürftigen Menschen ist mit einer sehr hohen Belastung in vielen Lebensbereichen verbunden. Zu erwähnen sind diesbezüglich beispielsweise der finanzielle Aspekt und die zeitliche Komponente. Viele Angehörige geraten hier häufig an ihre Grenzen.

Zuhörende Gespräche – eine Möglichkeit der Entlastung

Uns ist es ein Anliegen, Ihre spezielle Problematik gezielt aufzugreifen. In einer freundlichen, gemütlichen Atmosphäre bieten wir Ihnen die Gelegenheit, alltägliche Probleme aufzugreifen und dann gemeinsam mit anderen ebenfalls Betroffenen eine Lösung zu finden. Vor allem ist uns wichtig aufzuzeigen, dass man nicht alleine in dieser schweren Situation ist und sich gegenseitig unterstützen kann.

Die Treffen finden einmal im Monat, immer samstags, um 17:00 Uhr in der Klinik für Neurologische Rehabilitation, hier im 1.Stock/Fortbildungsraum A 2.07 statt. Den aktuellen Termin können Sie in der Geschäftsstelle des Vereins erfragen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

KISS Regensburg
Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe
Landshuter Straße 19, 93047 Regensburg
Tel. 0941 / 599 388 610
kiss.regensburg(at)paritaet-bayern.de