Chronik des Vereins

2000

26. Mai 2000: Gründungsversammlung mit 17 Personen (Betroffene und Angehörige von Betroffenen und Mitarbeiter der Klinik für Neurologische Rehabilitation: Dr. Gerhard Weber, Chefarzt der Klinik, Maria Dotzler, Dipl.- Sozialpädagogin (FH), und Dr. Annette Rak, Diplom-Psychologin)

Wahlergebnis des Vorstands:
Vorsitzender: Dr. Josef Ruf
Stellvertretende Vorsitzende: Ingrid Dettenhofer
Schriftführerin: Maria Dotzler
Schatzmeisterin: Margit Adamski, zusammen mit einer weiteren betroffenen Person
Beratende Mitglieder:
Heinz Oster, Karl-Günther Kittel, Karlheinz Arndt und Gabriele Rosenkranz
Beratende Mitglieder von der Klinik für Neurologische Rehabilitation:
Dr. Gerhard Weber und Dr. Annette Rak

Anlass zur Vereinsgründung war eine Patientenspende an
Dr. Gerhard Weber, Chefarzt der Klinik für Neurologische Rehabilitation. (Weitere Ausführungen siehe Jahresbericht 2015)
Die Vereinsbezeichnung „Verein zweites Leben“ geht zurück auf eine Person, die sich nach einem schweren Unfall ihr „zweites Leben“ aufbauen musste.
Vereinssitz ist die Klinik für Neurologische Rehabilitation, Bezirksklinikum Regensburg,
Universitätsstraße 84, 93053 Regensburg.

August 2000: Vorstandsmitglieder informieren im Rahmen einer Medienkonferenz über die Ziele des Vereins.

Dezember 2000: Erstes Benefizkonzert zugunsten des Vereins, organisiert von Dr. Helmut Rosenkranz und seiner Frau Gabriele. Dies war der Auftakt der noch heute bestehenden „Konzertreihe zweitesLEBEN“. 

31. Dezember 2000: 45 Vereinsmitglieder 

2001

20. April 2001: 1. Mitgliederversammlung
Rücktritt des Vorsitzenden Dr. Josef Ruf aus gesundheitlichen Gründen. Die kommissarische Leitung übernimmt Ingrid Dettenhofer, stellvertretende Vorsitzende.

Mai 2001: Eröffnung einer Vereins-Geschäftsstelle in der Klinik für Neurologische Rehabilitation

August 2001: Übergabe des ersten Fahrzeugs zum Transport von Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrern an den Verein. Überbringer der Spende waren Hildegard Anke, dritte Bürgermeisterin der Stadt Regensburg, für die Stiftung Maria Probst, Dr. Ulrich Neumaier für die Lions und Herr Prinz vom Autohaus Bindig.

31. Dezember 2001: 57 Vereinsmitglieder 

2002

03. Mai 2002: 2. Mitgliederversammlung, - mit Neuwahl des Vorstands.
Ergebnis:
1. Vorsitzende: Ingrid Dettenhofer
2. Vorsitzende: Maria Dotzler
Schriftführerin: Angelina Ernst
Kassenwart: Margit Adamski
Beratende Mitglieder: Dr. Annette Rak, Heinz Oster, Karl-Günther Kittel, Karlheinz Arndt
Beratendes Mitglied der Klinik für Neurologische Rehabilitation: Dr. Gerhard Weber

September 2002: Der Bezirk Oberpfalz unterstützt tatkräftig die Pläne des Vereins für den Bau eines Neurologischen Nachsorgezentrums. Er überlässt dem Verein u. a. ein kostenloses Grundstück neben der Klinik für Neurologische Rehabilitation.

Oktober 2002: Der Lions-Club Regensburg-Land finanziert für den Verein eine Anzeigenreihe in der Mittelbayerischen Zeitung. Die Anzeigen erscheinen noch heute.

31. Dezember 2002: 82 Vereinsmitglieder 

2003

17. Oktober 2003: 3. Mitgliederversammlung

November 2003: Der Verein pachtet das Café in der Klinik für Neurologische Rehabilitation und betreibt es in Eigenregie als Café zweitesLEBEN. 

31. Dezember 2003: 111 Vereinsmitglieder

2004

Februar 2004 stellt der Verein sein Konzept zum Neurologischen Nachsorgezentrum (NNZ) erstmals der Öffentlichkeit vor und ruft zu Spenden auf.

März 2004: Unter dem Link www.zweiteslebenev.de  ist der Verein nun auch im Internet präsent.

September 2004 übernimmt die Schauspielerin Heidelinde Weis die Schirmherrschaft für den Verein.

22. Oktober 2004: 4. Mitgliederversammlung, - mit Neuwahl des Vorstands.
Ergebnis:
1. Vorsitzende: Ingrid Dettenhofer
2. Vorsitzende: Maria Dotzler
Schriftführerin: Andrea Mirwald
Kassenwart: Margit Adamski
Beratende Mitglieder: Elli Fuchshuber, Dr. Annette Rak, Heinz Oster, Karlheinz Arndt, Karl-Günther Kittel
Beratendes Mitglied der Neurologischen Klinik für Rehabilitation: Dr. Gerhard Weber

Oktober 2004: Mit der Ausstellung „Farbiger Lebenswandel“ startet die Reihe „Kunst im zweitenLEBEN“ in Kooperation mit der Klinik. Die künstlerische Beratung liegt in den Händen von Annick Mayrock.

31. Dezember 2004: 131 Vereinsmitglieder

2005

April 2005: Zweite Medienkonferenz - im Beisein der Schirmherrin -, um das geplante Projekt des Vereins, ein Neurologisches Nachsorgezentrum zu errichten, noch einmal an die Öffentlichkeit heranzutragen

14./15. Mai 2005: 1. Behindertenfestival am Haidplatz. Behinderte und nichtbehinderte Menschen feiern gemeinsam.

21. Oktober 2005: 5. Mitgliederversammlung

31. Dezember 2005: 170 Vereinsmitglieder

2006

Foto: Pressestelle des Bay. Landtages

18. Juli 2006: Der Verein ist zum Sommerfest des Bayerischen Landtags im Schloss Schleißheim eingeladen. Landtagspräsident Alois Glück würdigt stellvertretend für alle ehrenamtlich Tätigen den Verein zweitesLEBEN. Den Erlös in Höhe von 45.000 € durch die Eintrittsgelder spendet der Landtag für den Bau des Neurologischen Nachsorgezentrums. „Das ist ein Projekt, das jede nur denkbare Unterstützung verdient.“ (Alois Glück)

02./03. September 2006: 2. Festival für Behinderte und Nichtbehinderte am Haidplatz in Regensburg, veranstaltet vom Verein zweitesLEBEN. Höhepunkt ist eine Wetten-Dass-Show für Menschen mit Handicap. OB Hans Schaidinger verliert seine Wette. Als Wetteinsatz muss er einen halben Tag im Rollstuhl durch die Stadt fahren.

06. Oktober 2006: 6. Mitgliederversammlung, - mit Neuwahl des Vorstands.
Ergebnis:
1. Vorsitzende: Ingrid Dettenhofer
2. Vorsitzende: Maria Dotzler
Schatzmeisterin: Margit Adamski
Schriftführer: Josef Seidenschwann
Beratende Mitglieder: Heinz Oster, Dr. Gerhard Weber, Elli Fuchshuber
Weitere Beratende Mitglieder: Andrea Mirwald, Dr. Annette Rak, Heidi Herzog

27. Oktober 2006: Außerordentliche Mitgliederversammlung wegen Satzungsänderung

Foto: Martin Wunike, MZ

22. Dezember 2006: 1. große Benefiz-Circus-Gala zugunsten des Vereins, organisiert von Martin Wunnike und Heinz Oster.
Bürgermeisterin Petra Betz, Bischof Gerhard Ludwig Müller, Barbara Meier, S. D. Fürst Albert, I. D. Fürstin Gloria und Haindling beeindrucken in hohem Maße mit ihren Darbietungen.

31. Dezember 2006: 211 Vereinsmitglieder

2007

Foto: Berit Neumann

16. März 2007: Spatenstich zum Bau des Neurologischen Nachsorgezentrums

Foto: Tanja Adamski

14. September 2007: Richtfest Neurologisches Nachsorgezentrum

19. Oktober 2007: 7. Mitgliederversammlung

31. Dezember 2007: 247 Vereinsmitglieder

2008

25. Januar 2008: 2. große Benefiz-Circus-Gala zugunsten des Vereins

Foto: Tanja Adamski

18. Juni 2008: Feierliche Eröffnung und Übergabe des Neurologischen Nachsorgezentrums an die Medizinischen Einrichtungen des Bezirks Oberpfalz (medbo). Herr Architekt Edmund Omlor hatte den Bau unentgeltlich geplant und die Bauaufsicht geleitet.

Foto: Archiv zweitesLEBEN

Juli 2008: Start mit der Produktreihe „LebensKunst“. In der Werkstatt im „HAUS zweitesLEBEN“ werden von den Betroffenen, die die Einrichtung besuchen, hochwertige Einzelprodukte von Hand zum Verkauf angefertigt. Das Projekt ermöglicht eine Teilhabe am Arbeitsleben und hilft auf diese Weise mit, dass das „zweite“ Leben gelingt.

24. Oktober 2008: 8. Mitgliederversammlung, - mit Neuwahl des Vorstands.
Ergebnis:
1. Vorsitzende: Ingrid Dettenhofer
2. Vorsitzender Heinz Oster
Schatzmeisterin: Margit Adamski
Schriftführerin: Sibylle Queck
Beratende Mitglieder: Maria Dotzler, Elli Fuchshuber, Andrea Mirwald, Dr. Karl Sauer
Weitere Beratende Mitglieder: Dr. Gerhard Weber, Heidi Herzog, Dr. Annette Rak, Heidi Sturm

31. Dezember 2008: 284 Vereinsmitglieder

2009

12. März 2009: Mitwirkung von Ingrid Dettenhofer als Referentin beim 3. Nachsorgekongress der Arbeitsgemeinschaft Rehabilitation und Nachsorge nach Schädelhirnverletzung in Bonn

23. Oktober 2009: 9. Mitgliederversammlung

Foto: Maria Dotzler

05. Dezember 2009: Margit Adamski, die Schatzmeisterin des Vereins, erhält im Rahmen der Verleihung des Deutschen Engagementpreises „Geben gibt“ im Deutschen Bundestag in Berlin eine besondere Auszeichnung.

31. Dezember 2009: 314 Vereinsmitglieder

2010

Januar 2010: Eröffnung einer vom Verein finanzierten Beratungsstelle im Neurologischen Nachsorgezentrum. Die Beratung ist unabhängig und kostenfrei.

07. Mai 2010: 10. Mitgliederversammlung, - mit Neuwahl des Vorstands.
Ergebnis:
1. Vorsitzende: Ingrid Dettenhofer
2. Vorsitzende: Maria Dotzler
Schatzmeisterin: Margit Adamski
Schriftführerin: Karin Bühler
Beratende Mitglieder: Dr. Karl Sauer, Elli Fuchshuber, Elisabeth Schmid, Wolf von Jaduczynki,
Dr. Gerhard Weber (Klinik für Neurologische Rehabilitation)

Foto: Archiv zweitesLEBEN

23. Juni 2010: Tag der offenen Tür im Neurologischen Nachsorgezentrum anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Vereins und des zwei Jahre erfolgreichen Betriebs des Neurologischen Nachsorgezentrums

September 2010: Gestaltung eines Wohlfühltags für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Fahrt zum Nepal-Himalaya-Pavillon bei Wiesent

November 2010: Ein neues Groß-Projekt wird ins Auge gefasst: Wohnen zweitesLEBEN. Betroffene haben hinsichtlich des Wohnens spezielle Bedürfnisse. Diesen in geeigneter Weise gerecht zu werden, ist nun das Ziel des Vereins. Geplant ist ein zentrumsnaher Wohnbau mit 10 bis 15 barrierefreien Wohneinheiten.

31. Dezember 2010: 338 Vereinsmitglieder

2011

30. Januar 2011: 1. Neujahrsempfang des Vereins im Café zweitesLEBEN

Foto: Quelle unbekannt

März 2011: Siegfried Brandl, Geschäftsführer des gleichnamigen Möbelhauses in Kelheim, ermöglicht eine besondere Rehabilitationsmaßnahme: „Mit Golf zurück ins Leben“. Der Platz und das Equipment werden vom Golfclub Deutenhof kostenlos gestellt. Das Projekt wird ärztlich begleitet.

13. Mai 2011: 11. Mitgliederversammlung

Foto: Archiv zweitesLEBEN

05. Juni 2011: Beschaffung eines neuen Fahrzeugs zum Transport von Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrern dank der großzügigen Spende des Lions Clubs Castra Regina, der Schlaganfallinitiative, der Sparda-Bank und eines privaten Spenders

Foto: Archiv zweitesLEBEN

17. Juni 2011: Würdigung der Leistungen der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer bei einem Empfang auf dem Ausstellungs- und Wissenschaftsschiff „MS-Wissenschaft“

Juli 2011: Pressekonferenz im Stadtpark: Öffentliche Bekanntgabe des neuen Projekts des Vereins: Wohnen zweitesLEBEN

31. Dezember 2011: 350 Vereinsmitglieder

2012

Foto: Klein, MZ

29. Januar 2012: 2. Neujahrsempfang des Vereins im Café zweitesLEBEN

31. März 2012: Gründung der Selbsthilfegruppe „Lebensfreu(n)de“, eine Gesprächsgruppe für Angehörige von Menschen mit Schädel- Hirn-Verletzungen

29. Juni 2012: 12. Mitgliederversammlung, - mit Neuwahl des Vorstands. Die langjährige Vorsitzende Ingrid Dettenhofer gibt ihr Amt ab. Sie wird zur Ehrenvorsitzenden ernannt.
Das Wahlergebnis:
1. Vorsitzender: Prof. Dr. Josef Eckstein
2. Vorsitzende: Maria Dotzler
Schatzmeisterin: Margit Adamski
Schriftführerin: Karin Bühler
Beratende Mitglieder: Dr. Karl Sauer, Karl Brunnbauer, Elli Fuchshuber,
Wolf von Jaduczynki, Dr. Gerhard Weber (Klinik für Neurologische Rehabilitation)

18. September 2012: Wohlfühltag für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Fahrt zur Flugvorführung auf dem Falkenhof Schloss Rosenburg und zum Kristallmuseum in Riedenburg

28. September 2012: Fachtagung und Seminar von zweitesLEBEN e.V. und Forum Gehirn e. V. zum Thema „Das Recht auf Teilhabe – für Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen – und ihre Chancen, es wahrzunehmen“ an der Fachhochschule Regensburg

10. November 2012: Ingrid Dettenhofer wird mit dem Stadtschlüssel der Stadt Regensburg für elf Jahre beispielgebende ehrenamtliche Tätigkeit als Vorsitzende des Vereins zweitesLEBEN gewürdigt.

31. Dezember 2012: 379 Vereinsmitglieder

2013

Foto: Lukesch Angelika, MZ

27. Januar 2013: 3. Neujahrsempfang des Vereins im Café zweitesLEBEN

28. Februar/01. März 2013: Mitwirkung von Maria Dotzler und Prof. Dr. Josef Eckstein  als Referenten beim 7. Nachsorgekongress der Arbeitsgemeinschaft Rehabilitation und Nachsorge nach Schädelhirnverletzung in Berlin

Foto: Bundespräsidialamt

13. März 2013: Bundespräsident Joachim Gauck verleiht Margit Adamski, die maßgeblich den Verein zweitesLEBEN mit aufbaute und als Schatzmeisterin des Vereins fungiert, für Ihr jahrelanges besonderes Engagement das Bundesverdienstkreuz.

Foto: Armin Hellinger

27. März 2013: Armin Hellinger gründet einen Stammtisch für junge Menschen mit erworbener Schädel-Hirn-Verletzung und deren Angehörige.

24. Mai 2013: 13. Mitgliederversammlung

24. September 2013: Wohlfühltag für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Fahrt in den Geschichtspark Bärnau-Tachov

27. September 2013: 1. Herbstfest des Vereins im Café zweitesLEBEN, vornehmlich für Patienten und Patientinnen der Klinik für Neurologische Rehabilitation und deren Angehörige. Die Schirmherrin des Vereins, Heidelinde Weis, war auch zugegen. Musikalisch umrahmt wurde das Fest von Bezirksheimatpfleger Johann Wax (Gitarre) und Stefan Tiefenbacher (Saxophon), begleitet von Walter Weh am Klavier.

31. Dezember 2013: 392 Mitglieder

2014

Anfang Januar 2014: Rücktritt des Vorsitzenden, Professor Dr. Josef Eckstein. Die kommissarische Leitung hat ab diesem Zeitpunkt Maria Dotzler, stellvertretende Vorsitzende.

26. Januar 2014: 4. Neujahrsempfang des Vereins im Café zweitesLEBEN

Foto: Pressestelle des bayerischen Staatsministeriums

21. April 2014: Auszeichnung mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland für Ingrid Dettenhofer für ihr unermüdliches ehrenamtliches Engagement, die bestehenden Lücken in der Nachsorge zu schließen und den Betroffenen sowie deren Angehörigen eine ermutigende Lebensperspektive zu eröffnen.

09. Mai 2014: 14. Mitgliederversammlung, - mit Neuwahl des Vorstands.
Ergebnis:
Vorsitzender: Karl Brunnbauer
Stellvertretende Vorsitzende: Maria Dotzler
Schatzmeisterin: Margit Adamski
Schriftführerin: Kathrin Becker
Beratende Mitglieder: Heidi Herzog, Berthold Neppel, Hubert Völkl, Crispin Wayland
Beratendes Mitglied als Vertreter der Klinik für Neurologische Rehabilitation: Dr. Gerhard Weber

September 2014: Der Verein unterschreibt den Kaufvertrag für eine rollstuhlgerechte Drei-Zimmer-Eigentumswohnung im Wohnpark Schierling.

23. September 2014: zweitesLEBEN ist mit dabei bei der Podiumsdiskussion im Rahmen des 7. Regensburger Intensivpflegetages am Uni-Klinikum Regensburg zum Thema "Die Stolpersteine des Pflegealltags - wie aus Krisen Chancen werden". Mit am Podium war auch der ehemalige Spitzen-Skispringer Sven Hannawald.

23./24. September 2014: Erstellung eines Films über den Verein zweitesLEBEN: „Die Nabelschnur zur Welt – Auch mit schlechten Karten kann man gut spielen“ (siehe Homepage des Vereins)

26. September 2014: 2. Herbstfest, musikalisch umrahmt von der Blaskapelle „D’Oberpfälzer“

21. Oktober 2014: Wohlfühltag für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Besuch der Landesausstellung „Ludwig der Bayer – Wir sind Kaiser“ in Regensburg

31. Dezember 2014: 425 Vereinsmitglieder

2015

Anfang Januar 2015: Rücktritt des Vorsitzenden Karl Brunnbauer aus gesundheitlichen Gründen. Kommissarische Leitung wieder Maria Dotzler, stellvertretende Vorsitzende

25. Januar 2015: 5. Neujahrsempfang des Vereins im Café zweitesLEBEN. Feier des 15-jährigen Bestehens des Vereins und Premiere des Films zweitesLEBEN „Die Nabelschnur zur Welt – Auch mit schlechten Karten kann man gut spielen“

26. Februar 2015: Mitwirkung von Margit Adamski und Maria Dotzler als Referentinnen beim 9. Nachsorgekongress der Arbeitsgemeinschaft „Teilhabe, Rehabilitation, Nachsorge und Integration nach Schädelhirnverletzung“ in Berlin

Foto: Crispin Wayland

03. Juli 2015: 15. Mitgliederversammlung. Neuwahl des Vorsitzenden und stellvertretenden Vorsitzenden: Maria Dotzler wird zur Vorsitzenden gewählt, Berthold Neppel zum stellvertretenden Vorsitzenden.

01. August 2015: Anstellung von Martina Irrgang als Leiterin der Geschäftsstelle des Vereins

14. September 2015: Vermietung der Wohnung im Wohnpark Schierling an ein betroffenes Ehepaar

Foto: Berthold Neppel

25. September 2015: 3. Herbstfest des Vereins mit Schirmherrin Heidelinde Weis und Bibi Johns, musikalisch umrahmt von der Kabarettistin Karin Simon

Foto: Berthold Neppel

06. Oktober 2015: Wohlfühltag für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Ausflug zur ältesten Volkssternwarte Deutschlands in der Altstadt von Regensburg

31. Dezember 2015: 437 Vereinsmitglieder

2016

31. Januar 2016: 6. Neujahrsempfang im Café zweitesLEBEN.
OB Joachim Wolbergs verspricht, dem Verein ein Bauplatz-Angebot der Stadt für das Projekt Wohnen zweitesLEBEN zu unterbreiten.

04. Februar 2016: Die Stadt Regensburg bietet dem Verein auf dem Areal der ehemaligen Nibelungenkaserne ein Grundstück an.

22. Februar 2016: Dr. Gerhard Weber, seit 31. Dezember 2015 im Ruhestand, wird zum Ehrenvorstandsmitglied des Vereins ernannt.

26. Februar 2016: Mitwirkung von Maria Dotzler und Julia Hierl (Betroffene) als Interviewpartnerinnen beim 10. Nachsorgekongress der Arbeitsgemeinschaft „Teilhabe, Rehabilitation, Nachsorge und Integration nach Schädelhirnverletzung“ in Berlin

03. Juni 2016: 16. Mitgliederversammlung, - mit Neuwahl des gesamten Vorstands.
Ergebnis:
Vorsitzende: Maria Dotzler
Stellvertretender Vorsitzender: Berthold Neppel
Schatzmeisterin: Margit Adamski
Schriftführerin: Katharina Becker
Beratende Mitglieder: Dr. Fried Eckart Seier und Prof. Dr. Felix Schlachetzki (beide Klinik für Neurologische Rehabilitation), Hubert Völkl, Ulrike Hierl, Angela Dembsky-Gombert, Christian Frank

September 2016: Unterzeichnung des Vertrags mit dem Architekten Markus Donhauser für das Projekt Wohnen zweitesLEBEN

Foto: Berthold Neppel

10. September 2016: 4. Herbstfest, umrahmt von der Ukulele Fever Band und Johann Scheibenpflug mit der Drehorgel

31. Dezember 2016: 477 Vereinsmitglieder

2017

Foto: Berthold Neppel

29. Januar 2017: 7. Neujahrsempfang, mit Musik von Stefan Tiefenbacher & Walter Weh und Humoristischem vom bekannten Unterhalter Josef „Bäff“ Piendl

Februar 2017: Grundstückskauf für das Projekt Wohnen zweitesLEBEN

28. April 2017: Wohlfühltag für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Besuch der Brauerei Lammsbräu in Neumarkt

19. Mai 2017: 17. Mitgliederversammlung

27. Juli 2017: Das Projekt „Wohnen zweitesLEBEN“ wird vor Ort in der Lore-Kullmer-Straße im Detail der Presse vorgestellt: ein Wohngebäude mit 14 barrierefreien Wohnungen unterschiedlicher Größe für Menschen mit erworbener Hirnschädigung.

29. September 2017: 5. Herbstfest, umrahmt von der Ukulele Fever Band und Johann Scheibenpflug mit der Drehorgel

31. Dezember 2017: 501 Vereinsmitglieder

2018

28. Januar 2018: 8. Neujahrsempfang im Cafè zweitesLEBEN, mit Musik von Florian Peters und den Swinging Puppets von Tanja Schnagl

08. Juni 2018: 18. Mitgliederversammlung, - mit Neuwahl des gesamten Vorstands
Ergebnis:
Vorsitzende: Maria Dotzler
Stellvertretender Vorsitzender: Berthold Neppel
Schriftführerin: Katharina Becker; Schatzmeisterin: Margit Adamski
Beratende Mitglieder: Dr. Fried Eckart Seier und Prof. Dr. Felix Schlachetzki (beide Klinik für Neurologische Rehabilitation), Hubert Völkl, Claudia Weidner, Angela Dembsky-Gombert, Christian Frank

Foto: Berthold Neppel

21. Juni 2018: Festveranstaltung zum 10-jährigen Bestehen des Neurologischen Nachsorgezentrums

Juli 2018: Renovierung des Cafés zweitesLEBEN

03. September 2018: Wohlfühltag für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Besuch des Nepal-Himalaya-Pavillons in Wiesent. Einkehr in Donaustauf

28. September 2018: 6. Herbstfest, umrahmt von der Ukulele Fever Band und Johann Scheibenpflug mit der Drehorgel

Foto: Berthold Neppel

26. Oktober 2018: Spatenstich zu „Wohnen zweitesLEBEN“

31. Dezember 2018: 517 Vereinsmitglieder

2019

27. Januar 2019: 9. Neujahrsempfang im Café zweitesLEBEN, - mit dem Schauspieler Martin Hofer und dem Musiker Michael Lex

28. Februar und 01. März 2019: Mitwirkung von Vertretern des Vereins zweitesLEBEN (Susanne Dankesreiter, Maria Dotzler, Dr. Fried Eckard Seier, Conny Wittmann) beim 13. Nachsorgekongress mit dem Thema „Bundesteilhabegesetz-Umsetzung: Impulse aus dem Labyrinth?“ in Regensburg

19. März 2019: Auszeichnung der Ehrenvorsitzenden Ingrid Dettenhofer mit dem „ZNS-Preis für eine besondere Frau 2019“ für ihr ehrenamtliches Engagement zum Wohl schädelhirnverletzter Menschen

24. Mai 2019: 19. Mitgliederversammlung

Foto: Berthold Neppel

12. September 2019: Richtfest Wohnen zweitesLEBEN

Foto: Pressestelle bayerisches Staatsministerium Gesundheit und Pflege

20. September 2019: Die bayerische Staatsministerin Melanie Huml verleiht Maria Dotzler, der Vorsitzenden des Vereins zweitesLEBEN, für ihre besonderen Verdienste um Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen und deren Angehörige und Freunde das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Foto: Berthold Neppel

27. September 2019: 7. Herbstfest, umrahmt von der Ukulele Fever Band und Johann Scheibenpflug an der Drehorgel, außerdem mit Brigitte Niedermayer, die „schräge Tiergedichte“ vortrug

Foto: Berthold Neppel

18. Oktober 2019: Wohlfühltag für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Führung durch das Schloss Alteglofsheim

31. Dezember 2019: 550 Vereinsmitglieder