Finissage des mundmalenden Künstler Markus Kostka

60 Werke aus über 30 Jahren seiner Mundmalerei erfreuten neun Monate lang Patienten und Besucher in der Klinik für Neurologische Rehabilitation.

Foto: Markus Kostka

 

Der Mundmaler Markus Kostka arbeitet bereits seit 2012 als freiberuflicher Künstler.
Als Querschnittgelähmter mit Lähmungen aller vier Extremitäten findet seine Malerei viel Anerkennung und Lob.

Chefarzt Dr. med. Fried Eckart Seier betonte die Bedeutung der Werke für die Patienten. “Herr Kostka ist ein herausragendes Beispiel, das schwere Schicksalsschläge nicht Stillstand bedeuten müssen, sondern neue Wege zeigen können, mit Krankheit und Einschränkungen kreative Betätigungsfelder zu entdecken. Das außergewöhnliche Talent von Herrn Kostka, Tiere so realistisch darzustellen, fand bei den Patienten großen Anklang.“
Für die Physiotherapeuten führte die tägliche Therapiestrecke mit ihren Patienten an der kompletten Ausstellung entlang und die Bilder wurden in die Therapie integriert.

Markus Kostka spendete dem Verein ein Original-Portrait eines Golden Retrievers.
Herzlichen Dank für diese besondere Bild!

Link zur Homepage des Künstlers: www.mundmaler-kostka.de//

Artikel in der MZ

Plakat zum Download