Unserer Beratungsstelle wird neu eröffnet!

Die Anerkennung unserer Beratungsstelle als überregionale Beratungsstelle der offenen Behindertenarbeit ist 2017 erfolgt.

Foto: Martina Hirmer

 

Seit 2010 besteht die Beratungsstelle des Vereins für Menschen mit einer erworbenen Hirnschädigung (MeH) und schließt damit eine weitere Versorgungslücke in der Region Oberpfalz.

2017 haben der Bezirk Oberpfalz und das Zentrum Bayern-Familie und Soziales den Verein zweitesLEBEN e.V. als überregionale Beratungsstelle der offenen Behindertenarbeit anerkannt und damit die finanzielle Förderung durch den Bezirk ermöglicht, die seit diesem Jahr läuft. Davor finanzierte sich das Angebot allein aus Spenden.

Ein Rückblick erfolgte durch die Verantwortlichen in einer Pressekonferenz. Dabei unterstrich  Diplom-Sozialpädagogin Susanne Dankesreiter, Leiterin der Beratungsstelle, die große Bandbreite der Angebote für Betroffene und Angehörige.
Bezirkstagspräsident Franz Löffler lobte die Arbeit des Vereins und verglich es mit dem Bau von „wertvollen Brücken“, die wichtige Schnittstelle im System der Wiedereingliederung seien.
Hier finden Sie Näheres zu unserer Beratungsstelle.

Artikel in der MZ